Zahnspange: Tipps, um die Zahnspange zu genießen

by | May 1, 2018

Wenn Sie wie die meisten Eltern sind, dass Ihre Kinder eine kieferorthopädischen Behandlung im Laufe ihrer Kindheit, zwischen und im Teenageralter benötigen. Viele Kinder kämpfen mit allen Arten von Kindheits- und Jugendangst, und der Idee eine Zahnspange zu bekommen. Es gibt jedoch Möglichkeiten, wie Sie Ihren Kindern tatsächlich helfen können, die Zahnspange zu genießen, anstatt sie mit absoluter Verachtung anzuschauen. Wenn Sie sich an dem Punkt befinden, an dem Sie bei Ihrem Kieferorthopäden waren und Ihr Kind ein Kandidat für Zahnspangen ist, gibt es ein paar Dinge, die Sie tun können, um den Prozess für Ihr Kind und für sich selbst viel besser zu machen!

1. Passen Sie die Zahnspange Ihres Kindes an

Vorbei sind die Zeiten, in denen die einzige echte Option für Zahnspange die traditionellen Metalle waren. Heute können Sie Ihrem Kind dabei helfen, sich besser über Zahnspange zu freuen, indem Sie es ihm ermöglichen, sie an ihre Persönlichkeit anzupassen. Es gibt jetzt so viele verschiedene Styling-Optionen, wenn es um Brackets geht. In Zahnspange Home (St. Pölten) bieten wir die keramischen Brackets und die durchsichtigen Zahnspangen auch.

Sie können noch einen Schritt weiter gehen, indem Sie Ihrem Kind helfen, seine Lieblingsfarben für die Zahnspangen-Gummis auszusuchen. Ermutigen Sie Ihre Kinder, sie z.B. je nach Saison auszutauschen. Ihr Kind darf bei uns in Zahnspange Home sogar die Farbe von der abnehmbaren Zahnspange aussuchen.

Wenn es darum geht, Ihren Kindern zu helfen, die Zahnspange zu genießen, lassen Sie sie wissen, dass sie eine Entscheidung im Stil ihrer Zahnspange treffen. Ihr Kind kann fast den gesamten Prozess gestalten, was eine enorme Selbstachtung bedeutet. Sie werden das Gefühl haben, dass ihre Entscheidungen wichtig sind und dass sie ein wichtiger Teil des Entscheidungsprozesses sind, anstatt sich wie ein Patient oder Opfer zu fühlen.

2. Jede Reise belohnen

Jede Reise zum Kieferorthopäden muss sich nicht wie eine lästige Pflicht für sie anfühlen. Sie können z.B. Ihre Kinder nach jedem Besuch zu ihren Lieblingsaktivitäten bringen. Wenn Sie wenig Zeit haben, belohnen Sie sie einfach, indem Sie sie zum Mittagessen einladen. Machen Sie Ihre Zeit beim Kieferorthopäden zu einer aufregenden und lohnenden Erfahrung für Ihre Kinder und sie werden sich viel besser fühlen. Sie können sich sogar auf ihren nächsten Termin freuen!

3. Suchen Sie vorher und nachher Fotos

Zeigen Sie Ihrem Kind vorher und nachher Bilder von seinen Lieblingsstars und Sie können sehen, wie schnell die Vorurteile verschwinden! Suchen Sie im Internet nach seinen beliebten Sängern, Schauspielern und Sportfachleuten, und Sie werden viele Fotos dieser Stars, die Zahnspangen gehabt haben, finden. Wenn Sie Prominente finden, die mit Zahnspangen gute Ergebnisse erzielt haben, erinnern Sie Ihr Kind an die Ergebnisse, die sie am Ende seiner Behandlung sehen werden. Jetzt wäre eine gute Zeit, um einige vorher Bilder zu machen, damit Sie beide mit seinem Post-Zahnspangen-Lächeln vergleichen können.

4. Erstellen Sie eine spezielle Einkaufsliste

Stellen Sie sicher, dass Sie eine Liste aller Lebensmittel führen, die Ihr Kind während der kieferorthopädischen Behandlung vermeiden sollte. Sie werden sicherstellen wollen, dass sie ihre Zahnspange nicht beschädigen, und dass sie potenziell peinliche Situationen vermeiden, wie zum Beispiel, dass Essen in ihren Brackets und Drähten in der Schule stecken bleibt.

Dinge wie Candies, Gummi, Eis und harte Nahrungsmittel wie Nüsse sollten vermieden werden. Es braucht nur einen schlechten Biss, um möglicherweise ihre Drähte oder Brackets zu beschädigen, also stellen Sie sicher, dass Ihr Kind versteht, was es essen sollte und was nicht.

Um Ihrem Kind zu helfen, Zahnspangen zu genießen und sich nicht ausgeschlossen zu fühlen, weil es keine seiner Lieblingsspeisen, wie Popcorn und die harte Kruste der Pizza, essen kann, erstellen Sie eine spezielle Einkaufsliste nur für sie. Das ist besonders am Anfang wichtig, wenn sie noch herausfinden, was sie essen können und was sie nicht essen können. Hier sind einige lustige Speisen, die sie noch genießen können:

  • Pudding
  • Kartoffelpüree
  • Suppen
  • Rührei
  • Smoothies
  • Gebackene Äpfel
  • Käsewürfel

Und viele mehr …

Machen Sie es spaßig!

Laut einer Studie, die in American Journal of Orthodontics and Dentofacial Orthopedics veröffentlicht, spielt die Motivation der Patienten eine sehr wichtige Rolle in der Beinflussung der Zusammenarbeit mit den Kieferorthopäden. Als Eltern wissen Sie, wie erstaunlich und herausfordernd das soziale Umfeld für Ihre Kinder in der Schule, bei ihren Aktivitäten und bei Spieltagen mit Freunden sein kann. Zahnspangen müssen kein Hindernis für das Selbstwertgefühl Ihres Kindes sein. Mit ein wenig Ermutigung und Geduld kann der ganze Prozess für Sie und Ihr Kind eine angenehme Erfahrung sein.

Dr. Saif Al-Zahrooni

Dr. Saif Al-Zahrooni ist ein Zahnarzt in Krems. Er ist seit 2010 auf Kieferorthopädie spezialisiert. Er ist wegen seiner praktischen Fähigkeiten bei der Behandlung von PatientInnen und seiner wissenschaftlichen Erkenntnisse (Master of Scienes in Kieferorthopädie) als Wahlkieferorthopäde in Krems und St. Pölten von allen Krankenkassen akkreditiert.


Kontaktieren Sie unsere Orination in:
KremsSt. Pölten